Faske Immobilien - Immobilienmakler in Vechta | Gutachten für Ihr Haus / Eigenheim

Immobilien-Bewertung

Lassen Sie Ihre Immobilien von uns bewerten. Nutzen Sie dazu unser Bewertungsformular, wir kontaktieren Sie anschließend mit Details zur Bewertung.

Persönliche Angaben
Immobilienobjekt Privat oder Gewerbe*
Angaben zu Ihrer Immobilie

* = Pflichtfelder

Ich erkläre hiermit meine ausdrückliche Einwilligung für Telefonanrufe Ihrerseits zwecks Beratung und Information. Sollte ich hiermit nicht mehr einverstanden sein, werde ich Ihnen dies  schriftlich mitteilen.*

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Verarbeitung meiner Daten gelesen und akzeptiere diese.*

Immobilienbewertung oder ein Gutachten für Ihre Immobilie: Das müssen Sie wissen, wenn es um den Wert Ihres Gebäudes und Grundstücks geht

Eine Immobilie zu kaufen ist für die meisten eine lebenswichtige Entscheidung. Wenn endlich was Passendes gefunden wird, fragt man sich, ist es tatsächlich das Wert, was dafür verlangt wird. Sowie für den Käufer als auch für den Verkäufer ist es ratsam einen Profi zur Hilfe zu holen, soweit es um die Preisfindung für eine Immobilie geht. In diesem Fall sorgt es für eine Sicherheit für beide Parteien: der Käufer ist dann sicher, dass er zu viel zahlt, der Verkäufer ist sicher, dass er den bestmöglichen Preis für sein Haus gefunden hat.

Wenn Sie den richtigen Wert Ihrer Immobilie haben, dann ziehen Sie nur Vorteile davon. Denn:

  • wenn der Preis zu hoch ist, ist keine Bank bereit, diese Immobilie zu finanzieren;
  • wenn Sie sich darauf nicht einlassen, einen unrealistischen Wert für die Immobilie zu zahlen, gewinnen Sie nur dadurch: denn am Ende es bleibt Ihnen Ihr Geld erspart;
  • wer seine Immobilie für einen unrealistischen Preis anbietet, verliert seine Zeit und schreckt mögliche Käufer damit ab;
  • eine teure Immobilie bleibt immer teuer, selbst wenn der Preis im Nachhinein reduziert wird;
  • der erfolglose Versuch, einen überhöhten Preis zu bekommen, führt meist dazu, dass man hinterher unter dem bestmöglichen Preis liegt.

Wann lohnt es sich, einen Gutachter zu engagieren:

  • Beim Kauf oder Verkauf einer Immobilie, denn dadurch gewinnen Sie ein höheres Maß an Sicherheit, wenn es um die Preisfindung geht;
  • Erbschaften: Insbesondere, wenn es droht, zwischen den Erben zu Streitigkeiten zu kommen oder wenn die Erbschaftssteuer für ein Gebäude geschätzt werden muss.
  • Bei Schenkungen: wenn Schenkungssteuer vom Finanzamt festgelegt wird.
  • Bei Scheidungen: wenn es um den Zugewinnausgleich oder die Auszahlung des Partners geht.

Welche Formen des Gutachtens gibt es:

Es gibt zwei Formen des Gutachtens: Kurzgutachten und Vollgutachten. Vom Ergebnis und Wertermittlungsverfahren unterscheiden Sie von einender nicht. Welche von diesen Formen in Ihrem Fall am besten passt, hängt davon ab, wofür das Gutachten gebraucht wird.

Ein Kurzgutachten ist für den Kauf oder Verkauf einer Immobilie zu empfehlen. In diesem Fall geht es lediglich um die Preisfindung für das Grundstück und Gebäude darauf. Ein Kurzgutachten beinhaltet Beschreibung des zu bewertenden Objektes, eine kurze Beschreibung des Ortes, wo sich das Grundstück befindet, und eine verkürzte Darstellung der Bewertung selbst.

Sollte es in Ihrem Fall um einen Streitfall gehen, das vor Gericht landen kann, oder um die Feststellung des Immobilienwertes für das Finanzamt, es soll immer ein Vollgutachten bestellt werden. Diese Form der Verkehrswertermittlung eines Objektes beinhaltet eine ausführliche Beschreibung des Grundstücks und Gebäudes, der Makro-/ Mikrolage sowie Infrastruktur des Ortes, Beschreibung des Wertermittlungsverfahrens und die Begründung der Anwendung dessen, und die Darstellung der Wertermittlung selbst.

Onlineschätzung oder Gutachter: was ist günstiger?

Es gibt mittlerweile eine große Zahl an den Portalen, die eine Online-Wertschätzung preiswert oder gar umsonst anbieten. Der Kunde braucht nicht viel zu machen. Es wird ein Formular ausgefüllt und meistens innerhalb von fünf Minuten liegt das Ergebnis bei Ihnen im Posteingang Ihres E-Mail-Postfachs. Diese Form einer Preisfindung ist völlig legitim. Sie stellt bestimmt eine gute Alternative dem schriftlichen Gutachten dar, allerdings nicht in allen Fällen.

Wenn Sie eine Immobilie verkaufen wollen, wissen aber nicht, in welcher Preisspanne die Immobilien in Ihrer Region liegen, ist so eine Online-Schätzung eine große Hilfe. Leider geht es dabei nur um eine Wertschätzung der Immobilie und stellt sehr oft nicht die tatsächlichen Wert Ihres Hauses dar. Das liegt daran, dass sehr viele Einzelheiten und Gegebenheiten in so einer Wertschätzung außer Acht gelassen werden.

Ein professioneller und erfahrener Sachverständiger für Immobilienbewertung kennt die Besonderheiten des lokalen Immobilienmarktes. Bei der Besichtigung des Objektes findet er sofort die Merkmale des Gebäudes, die eine erhebliche Auswirkung auf den Wert Ihrer Immobilie haben können. Eine große Rolle können dabei Informationen spielen, die bei dem persönlichen Gespräch mit Ihnen als Besitzer der Immobilie herausgestellt werden können.

Eine Online-Wertschätzung der Immobilie ist definitiv günstiger. Wenn Sie aber ein qualitatives Gutachten haben wollen, sollen Sie zu einem Sachverständiger gehen. Am Ende sparen Sie nur dadurch, weil Sie mit einem Gutachten wertvolle Informationen und sichere Argumente zur Begründung des Preises bzw. Wertes Ihrer Immobilie haben.

Wenn Sie den Marktwert Ihrer Immobilie wissen, sind Sie auf der sicheren Seite. Holen Sie sich ein Gutachten bei einem kompetenten Sachverständigen für Immobilienbewertung.